Raglanärmel

Bei diesem Schnitt werden die Ärmel direkt am Halsausschnitt des jeweiligen Oberteils angesetzt. Verwendet wird diese bequeme Raglan-Form meistens für sportliche Outdoor‑Jacken, Pullis oder Shirts.

Benannt sind die Raglanärmel übrigens nach Lord Raglan (1788-1855). In der Schlacht bei Waterloo 1815 verlor er seinen rechten Arm, sodass seine Mäntel besonders geschnitten wurden. Für den Einarmigen wurde der Ärmel seines Mantels mit einer Naht eingesetzt, die nicht senkrecht zur Schulternaht verlief, sondern schräg von der Achsel zum Hals.

Raglanärmel
Wikipedia T Shirt mit Raglanärmel
Von Gordon Joly /Quelle Wikipedia


Generell lassen Raglanärmel die Schultern schmaler wirken. Menschen mit breiten Schultern, die diese kaschieren möchten, sollten also durchaus mal zu einem Pullover mit einem Ralanärmel greifen. Ganz anders sieht es bei Leuten mit schmalen Schultern aus, denn hier wird treten die Schultern noch mehr in den Hintergrund und die Hüften werden so extra betont. Dies ist nicht immer gewollt. Auf jeden Fall sollten aber Menschen mit abfallenden Schultern vor dieser Schnittform Abstand nehmen. Denn auch hier verstärken die Raglanärmel den Effekt. Für Frauen kommt hinzu, dass bei Blusen, Shirts oder Pullover mit Raglanärmel der Brustbereich betont wird. Gerade Frauen mit großen Brüsten sollten daher bei der Wahl eines solchen Kleidungsstückes abwägen, ob dieser Effekt gewünscht ist oder nicht.

Im nachfolgenden Video sieht man, wie man selbst solch einen Raglanshirt bzw. Raglanärmel näht: