Armani

Giorgio Armani ist einer der italienischen Modedesigner und Unternehmer, den man einfach kennen muss. Der Firmenname spricht schon seit vielen Jahrzehnten Bände und lässt gerade die Frauenwelt absolut dahinschmelzen. Giorgio Armani gehört zur absoluten Oberklasse der Mode, sodass man an Armani einfach nicht vorbeigehen kann. Er ist der Ansager der Trends von heute und morgen, egal ob es sich dabei um Mode oder Parfüm handelt. Aber auch bei den Designs von Handys und sogar Flachbildfernsehern ist Giorgio Armani ein richtiger Trendsetter.
Giorgio Armani

Geboren ist der Modeguru Armani am 11.07.1934 in Piacenza Italien. Auf dem Weg zum angehenden Mediziner brach Giorgio Armani dann aber das Studium ab und wollte lieber Schaufensterdekorateur werden. Danach wurde er recht schnell Ausstellungsarrangeur, bis hin zum Modeeinkäufer und Leiter der Herrenmodeboutique des Mailänder Warenhauses La Rinacente.
Unter der berühmten Modefirma Nino Cerruti arbeitete G. Armani in der Zeit zwischen 1961 und 1970 immer weiter an seiner Karriere freiberuflich in Ungaro und Zegna (Italien). Im Jahre 1974 gründete er dann sein eigenes Modelabel für Herren und ein Jahr später dann auch für die Damen. Auch gewann Armani einen wichtigen Geschäftspartner und Freund Galeotti, mit dem er im Jahre 1975 zusammen das Unternehmen Giorgio Armani SpA gründete. Leider verstarb jedoch Galeotti im Jahre 1985 an den Folgen von AIDS.

Gerade auf dem Markt der Unterwäsche / Schwimmbekleidung und anderen Accessoires wie Korrektur und Sonnenbrillen hatte G. Armani selbst die Einführungen überwacht. 1980 entwarf er dann eine Weile sogar Uniformen für die italienische Luftwaffe. Das war ein weiterer großer Aufstieg.
Den internationalen Durchbruch erlangte G. Armani dann aber etwas später mit der Ausstattung von Stars aus dem amerikanischen Film und Fernsehen. So haben z.B. Stars wie Tom Cruise oder Sean Connery, aber auch Lindsay Lohan und Don Johnson in der berühmten Serie "Miami Vice" das Modelabel getragen.
Dass sich das Ganze gelohnt hat, ein Studium der Medizin abzubrechen und eine ganz andere Karriere zu starten, zeigt sich wohl auch durch die Wertschätzung des Unternehmens auf etwa 5 Milliarden Euro. Das Jahreseinkommen von Giorgio Armani wurde 1999 auf etwa 135 Millionen Dollar geschützt.